Psychische Gefährdungsbeurteilung​

Die psychische Gefährdungsbeurteilung (GB Psych) verpflichtet Arbeitgeber im Rahmen des ArSchG seit 2013 zur Ermittlung und Beurteilung von psychischen Belastungen sowie zur Gestaltung psychisch gesunder Arbeitsverhältnisse.

Hintergrund für die Einführung der gesetzlichen Pflicht ist der starke Anstieg von psychischen Erkrankungen und den damit bedingten Fehlzeiten. Nach Angaben der BKK gingen über 15% der Fehltage im Berichtsjahr 2022 auf das Konto psychischer Erkrankungen. Psychosomatische Erkrankungen sind dabei noch nicht mitgerechnet.

Für Unternehmen ist es //Mit uns gelingt Ihnen nicht nur die sichere Erfüllung Ihrer gesetzlichen Pflicht, sondern auch eine wirtschaftlich sinnvolle und zugleich wirksame Verbesserung der Arbeitsverhältnisse. Dazu nutzen wir auch die ggf. schon in ihrem Unternehmen vorhandene Informationen, ermitteln frühzeitig die Kritizität und Konfigurieren im Rahmen eines Einführungsworkshops das Vorgehen so, dass die GB Psych nicht selbst zu einer Belastungsverschärfung führt.

Für die Erhebung und Beurteilung haben wir ein arbeitswissenschaftlich fundiertes Workshop-Format entwickelt, mit dem Sie schnell und zuverlässig zu sehr aussagekräftigen Belastungseinschätzungen kommen. Dieses ist auch besonders gut dafür geeignet, ihr Team für die darauf folgende Maßnahmenphase zu mobilisieren. Darüber hinaus arbeiten wir auf Wunsche auch mit allen klassischen Erhebungs-Methoden

Für die Gestaltung gesunder Verhältnisse bringen wir langjährige Erfahrung aus der Organisationsentwicklung und Change-Arbeit mit. Es ist uns ein besonderes Anliegen, Ihnen nicht nur ein problematisches Belastungsprofil aufzuzeigen, sondern mit Ihnen gemeinsam wirksame Maßnahmen für spürbare Verbesserungen zu finden und umzusetzen. Den wie schon Erich Kästner wusste: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ 

Mit unseren praxisgerechten Angebots-Bausteinen sind Sie schnell und auch gegenüber den Aufsichtsbehörden nachweisbar im Prozess der GB Psych und absolvieren alle Phasen der GBU Psych rechtssicher in machbaren Schritten.

Inhalt

Mit unserem Einstiegs- und Konfiguration-Workshop legen Sie eine fundierte Basis für ihre psychischen Gefährdungsbeurteilung. So gelingt Ihnen die Auswahl der für Sie passenden Methoden, die Gestaltung sachgerechter Betrachtungs-Segmente und die Planung einer machbaren Taktung des Vorgehens.

In einem interaktiven Workshop:

  • lernen Sie die mit der GB Psych verbundenen gesetzlichen Pflichten kennen, aber auch die vorhandenen Freiheitsgrade
  • stellen wir Ihnen die zulässigen Erhebungs- und Beurteilungsmethoden vor und diskutieren ihre Vor- und Nachteile
  • stellen wir Ihnen das Betrachtungselement „Tätigkeitsbereich“ vor und gestalten mit Ihnen gemeinsam ihre Betrachtungs-Segmente
  • erarbeiteten wir mit Ihnen einen Fahrplan und halten die durchzuführenden Erhebungs-, Beurteilungs-, und Verbesserungsaktivitäten fest.
  • Bereiten wir mit Ihnen die Entscheidung zum formalen Einstieg in die GB Psych sowie die zugehörige unternehmensinterne Information und Kommunikation vor

Optional führen wir mit Ihnen einen Kritizitätsworkshop durch, mit dem Prioritäten und Taktung fundiert begründet werden können.

Anschließend dokumentieren wir alle Entscheidungen entsprechend der gesetzlichen Dokumentationspflicht

Zielgruppe

Unternehmensleitung, Führungskräfte und Arbeitssicherheitsbeauftrage

    • von Unternehmen, welche die Psych GB zum ersten mal durchführen wollen

    • von Unternehmen, die ihre Psych GB mit verbesserter Wirkung und ohne negative Nebeneffekte durchführen möchten

Wesentliche Ergebnisse

  • Transparente Segmentierung der Betrachtungsbereiche (Tätigkeiten/Abteilungen)

  • Fundierte Methodenauswahl

  • Grober Fahrplan für alle Phasen der Psych GB

  • Entscheidungs-Unterlage bzw. Dokumentation

  • Konkrete nächste Schritte für die Vorbereitung und Durchführung der Erhebung und Beurteilung

  • Erste Kritizitätseinschätzung zur Belastungssituation (nur bei Buchung des Zusatzpakets „Kritizitätseinschätzung)

  •  

Preise - Einstiegs- und Konfigurations-Workshop

Online, ohne Kritizitäts-Workshop

Dauer: ca. 2 h
Kosten: 490 €
Online, ohne Kritizitäts-Workshop

Dauer: ca. 4 h
Kosten: 790 €
Vor Ort (in DACH), ohne Kritizitäts-Workshop 
Dauer: ca. 2 h
Kosten: 990 €
Vor Ort (in DACH), mit Kritizitäts-Workshop 
Dauer: ca. 4 h
Kosten: 1290 €

Alle Angebotssteine sind für Unternehmen bis 500 Mitarbeitende und bis zu 10 Workshop-Teilnehmende gültig. Sollten Sie nicht in diese Kriterien fallen, ein individuelleres Angebot oder mehr Informationen bezüglich eines bestehenden Angebots benötigen, nehmen sie bitte direkt mit uns Kontakt auf

Inhalt

Die Erhebung- und Beurteilung von psychischen Belastungen ist die Basis für eine gezielte Entwicklung von Verbesserungsmaßnahmen. Aus den gängigen Herangehensweisen zur Erhebung und Beurteilung wählen Sie im Rahmen unseres Einstiegs- und Konfigurations-Workshops aus den folgenden Möglichkeiten die für Sie passenden Methoden aus:

  1. Auswertung bereits vorhandener Informationen
  2. Belastungs-Erhebung über Fragebögen
  3. Erhebung über Begehungen und Beobachtungsinterviews
  4. Kombinierte Erhebung und Beurteilung im Workshop
  5. Beurteilung von Erhebungsergebnissen über die CaaS Belastungs-Profil-Matrix

Eine besonders effektive und mobilisierende Erhebung und Beurteilung ermöglicht unser eintägiger Erhebungs- und Beurteilungs- Workshop, bei dem die von uns entwickelte Methode besonders zur Geltung kommt.

Eine detaillierte Übersicht der angebotenen Methoden mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen finden sie hier.

Zielgruppe

Psychische GBU-Beauftragte bzw. Koordinatoren in Unternehmen, die eine Erhebungs- und Beurteilungs-Methode ausgewählt haben

Wesentliche Ergebnisse

  • Erhebungsergebnisse für alle relevanten Belastungsfaktoren

  • Zusammenführung der Einzelfaktoren zu Gesamt-Belastungsprofil je betrachtete Abteilung / Tätigkeitsbereich

  • Nachvollziehbare Beurteilung über Experten-Workshop mit CaaS 4 Felder-Methode

  • Rechtlicher erforderliche Dokumentation der Erhebungs- und Beurteilungsergebnisse

  •  

Inhalt

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ Erst mit wirksamen Maßnahmen können sich die Verhältnisse an den Arbeitsplätzen wirklich verbessern.

Die Optimierung von kritisch bewerteten Bereichen erfordert gezielte und wirksame Organisations-, Führungs- und Team-Entwicklungsaktivitäten – eine der Kernkompetenz von CaaS. 

Wir beginnen mit der Definition von Stoßrichtungen, mit denen wir kritische Belastungsprofile positiv beeinflussen. In einem zweiten Schritt untersetzen wir diese mit Maßnahmen, welche die zugehörigen Einzelfaktoren möglichst effektiv im Sinne der Stoßrichtung verbessern. 

Für die Umsetzung gilt: „Weniger ist oft mehr“. Der Gesetzgeber lässt bewusst zu, Maßnahmen nacheinander abzuarbeiten – ein Freiheitsgrad, mit dem wir zu machbaren Fahrplänen kommen. Denn mit wenigen, gut umgesetzten Maßnahmen ist mehr gewonnen, als mit einem großen Blumenstrauß an Aktivitäten, an deren Umsetzung jede Organisation scheitern muss.

In der Umsetzungsphase unterstützen wir Sie mit unterschiedlichen Formaten, die von Impulsworkshops, über das gezielten Coaching von Verantwortlichen bis hin zu einer umfassend Programmsteuerung reichen. Umfang und Taktung der Unterstützung stimmen wir passend auf ihren Bedarf ab.

Die Wirksamkeit der Maßnahmen überprüfen wir nach einer angemessenen Zeitspanne mit den Methoden, die Sie bereits aus der Erhebung und Beurteilung kennen. 

Zielgruppe

Programmsteuerer und Umsetzungsverantwortliche für die Verbesserung der Verhältnisse 

Wesentliche Ergebnisse

  • Priorisierte Maßnahmen mit definierten Verantwortlichkeiten und Zeitplänen

  • Befähigte Führungskräfte und Umsetzungsverantwortliche für die Realisierung der jeweiligen Maßnahme

  • Statusberichte zum Fortschritt während der Umsetzungsphase

  • Dokumentierte Maßnahmenumsetzung und Wirkungskontrolle nach angemessener Zeitablauf

  •  

Inhalt

Sie haben eine Erhebung psychischer Belastungen durchgeführt und stehen vor der Frage, was Sie mit den Ergebnissen genau machen sollen? Ihnen fehlt eine griffige Aussage zur Kritizität, zu möglichen Chancen und zu notwendigen Handlungsfeldern?

Für diesen Fall können wir Ihnen mit unserem Beurteilungs-Support helfen: Dazu überführen ihre Ergebnisse in unsere CaaS-4-Felder-Beurteilungmatrix und unterstützen Sie bei der Interpretation der Ergebnisse auf Basis arbeitswissenschaftlich untersetzter Zusammenhänge. Sollten dabei Lücken oder Erhebungsfehler offensichtlich werden, so helfen wir Ihnen pragmatisch bei der punktuellen Nachbesserung.

Zusammen mit Vertretern ihres Teams ordnen wir ihre Ergebnisse ein, normieren nachvollziehbar und identifizieren ggf. vorhandenen Handlungsbedarf. Mit den Erkenntnissen dokumentieren wir die Beurteilung ihres Belastungsprofils und halten Bereiche fest, in denen Maßnahmen für die Verbesserung der Verhältnisse einzuleiten sind.

Mit den Ergebnissen können Sie fundiert in die Maßnahmenphase eintreten.

Zielgruppe

Verantwortliche für die GB Psych, welche bereits eine Belastungserhebung durchgeführt haben und Hilfe bei der Beurteilung, nächsten Schritten oder der Maßnahmenfindung benötigen

Wesentliche Ergebnisse

  • Verständliche Darstellung der erhobenen Belastungssituation

  • Nachvollziehbare Beurteilung des Belastungsprofils

  • Dokumentierte Ergebnisse der Erhebung und Beurteilung

  • Konkrete Schritte zur Einleitung der Maßnahmenphase